Atmega8/168/328 >> Arduino

Dieses Tutorial zeigt wie man auf einen Atmega den Arduino bootloader flashen kann. Ein Arduino wird lediglich zum Programmieren benötigt!

1. Startet ihr die Arduino Software und klickt auf Examples und dann wählt ihr "ArduinoISP" aus (Achtung: Ist nur in neueren Versionen der Software enthalten "V.0018"). Ladet das Programm auf euren Arduino. 

2. Baut diese Schaltung auf. Der Quarz sollte 8 oder 16 mhz haben. Die Schaltung verwandelt Arduino in einen ISP-Programmer. Hiermit ist es gleich möglich den Bootloader zu flashen:

 

3. Klickt in der Software auf Tools, Board und dann auf Arduino Diecimila (Atmega168), Duemilanove (Atmega328) oder Arduino NG or older w/ Atmega8.

4. Um den Bootloader zu flashen klickt ihr auf Tools, Burn Bootloader, Arduino as AVRISP. Nun dauert es einige Zeit bis der Bootloader geflasht ist.

Sollte es zu Fehlern kommen, solltet ihr diese Schritte erneut durchführen. (Achtung: Wer einen ATmega328 verwendet muss auch das entsprechende Board auswählen!)

Die Schaltung kann auf einem Steckbrett oder einer kleinen Platine aufgebaut werden.

 

Um das programmierte Programm auf den Atmega8/168/328 zu bekommen gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Serielle Serielle Schnittstelle:

Verbindet die Anschlüsse Rx und Tx mit den entsprechenden Ports am Arduino Board. Entfernt den Original Arduino-Controller und ladet das Programm runter.

(Achtung: Es muss ein 16mhz Quarz verwendet werden und Arduino sollte mit Masse an den Atmega angebunden sein.)

2. Umstecken:

Steckt den Atmega in die Halterung auf eurem Arduino und ladet ganz normal das Programm runter und baut den Atmega erst danach in eure Schaltung.

 

Nun  habt ihr einen Arduino-Controller